Foppa AG

Steuerungen / Zentralen

  • Steuerung & ZentralenSteuerung & Zentralen

Personenschutz kann im Brandfall nur durch frühzeitige und ausreichende Rauchfreihaltung der Flucht- und Rettungswege bis zum Eintreffen der Löschkräfte erreicht werden. Hier ist dem sofortigen Einschalten der RWA-Anlagen besondere Bedeutung beizumessen.
Für die Sicherheitseinrichtungen muss eine separate Steuerungsebene, RWA-Zentrale, vorgesehen werden. Die RWA-Anlagen haben im Brandfall Vorrang und müssen entsprechend technisch ausgelegt werden. Diese Sicherheitsanlagen prüfen ihre Statuszustände stetig selbst. Somit werden alle Anlagenkomponenten stets überwacht und die Anlage ist im Ernstfall auch bestimmt betriebsbereit.

Bei komplexeren RWA -Anlagen werden meist mehrere Zusammenhängigkeiten in einer Brandfallsteuermatrix anlagenübergreifend dargestellt. Hingegen können einfachere Anlagen meist erst durch Verlangen der Feuerwehr mittels der RWA-Bedienung ausgelöst werden.
Die Anzahl und Funktionen der Bedienstellen der Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sind frühzeitig mit der entsprechenden Behörde festzulegen. Auf den Bedienstellen müssen alle Zustände klar ersichtlich und signalisiert sein. Die Bedientaster werden auch im System als Teilnehmer erkannt und nötigenfalls je Funktionsmatrix bei nicht anwesend als RWA freigeschaltet oder mindestens protokolliert.
Der Art der Einbindung der Signale und Leistung von BMA, Sprinkler, Storensteuerung, allg. Gebäudeautomation, Fenster, Klappen, Tore, Ventilatoren, etc. und deren Verarbeitung ist besondere Beachtung zu schenken.